107. FEWA, Bike- und Trekkinglager 2018
FEWA, das sportliche Bike- und Trekkinglager der Stadt Luzern findet vom Sonntag, 8. Juli bis Samstag, 14. Juli 2018 statt. Die Reise führt mit dem Bike von Rheinfelden nach Rorschach und zu Fuss in die Region Prättigau.
Teilnehmen können Lernende von der 4. bis 6. Primarklasse und 1. bis 3. Sekundarklasse.
Anmeldung und weitere Informationen unter: www.freizeit-luzern.ch >Ferienwanderung
pdfFlyer

Sommerlager 2018 in Eriz
Vom Sonntag 5. August bis Freitag 17. August 2018 findet das Sommerlager der Stadt Luzern in Eriz im Kanton Bern statt. Teilnehmen können Lernende ab der 3. bis zur 6. Primarklasse. Das Lagerteam freut sich auf zwei spannende Ferienwochen.
Anmeldung und weitere Informationen unter: www.freizeit-luzern.ch > Sommerlager
pdfFlyer

 

Logo vslulogo3

  • fp-01
  • fp-02
  • fp-03
  • fp-04
  • fp-05
  • Herzlich willkommen im Schulhaus Mariahilf!
  • Home

Die Wildbienen sind wieder da!

WhatsApp Image 2018 04 17 at 08.52.44

Im Schulhaus Mariahilf leben seit letzem Jahr Mauerbienen. Nun sind die Jungen Wildbienen geschlüpft und fliegen fleissig umher. Wer sie gerne besuchen möchte braucht keine Angst zu haben, sie sind nicht aggressiv. Du findest sie an der Hausmauer beim farbigen Platz nebem Urban Gardening Projekt.

Mehr Infos zu unserer Wildbienenpartnerschaft findest du hier.

Poetry Slam Veranstaltung der A3a/B3a

IMG 20180319 143802

Am 19.03.2018 haben die Klassen A3a und B3a um den Mariahilf Poetry Award gekämpft.

Nach der Vorausscheidung unter den Klassen, kamen 11 Schüler/innen ins Finale. Den Event verfolgten die Klassen von Herrn Bründler und Frau Merlo, wie auch die Klassen der Poeten (A3a, B3a). Der erste Text wurde von Yves Kronenberg vorgetragen, was ein guter Start in die Welt des Poetry Slam für die Aussenstehenden war. Der Slam war damit richtig lanciert und es folgte eine tolle Darbietung auf die nächste. Herausragend waren unter anderem die Texte von Luise Meyerding und Helena Stiegerwald, welche sich mit ihren Texten auf das Podest dichteten. Der Tagessieg ging jedoch an Andrin Bossart für seinen Text "Im Bus mit Herrn Eberwaldesloh".

Am Schluss wurde wie bei den Profis eine Rangverkündigung durchgeführt. Woraufhin die qualifizierte Wettbewerbsjury den Gewinner Andrin bekannt gab. Der Sieger wurde einerseits durch den Applaus des Publikums, andererseits durch den Austausch in der Jury bestimmt. Sowohl Publikum als auch Jury wurden von Andrin vor allem durch sein schauspielerisches Talent überzeugt.

Bericht: Manuel Saladin, Nick Purtschert (A3a), Ramon Amstein (Praktikant)

Slam Andrin 

Slam Djellëza 

Slam Helena 

Slam Rigona 

IMG 20180319 143802

Bericht über die Projektwoche

Die Projektwoche des Schulhauses Mariahilf fand vom 16.Oktober bis zum 20.Oktober statt. Doch als erstes müssen wir klarstellen, was ist überhaupt die Projektwoche?

Für mich ist die Projektwoche eine Woche in der mit Schulfreunden ausserhalb der Klasse mit Spass interagiert und gelernt wird. Man konnte dieses Jahr zahlreiche Workshops besuchen, die jeweils sehr interessante und informativen Stoff beinhalteten. Zum Beispiel: Klettern und Bouldern, Erde in Not, Astronomie, Fotografie, und vieles mehr. Das heisst, dass Schüler sich von der 1.Sekundarstufe bis zur 3. Sekundarstufe miteinander in unterschiedlich grossen Gruppen mit verschiedensten Themen auseinandergesetzt haben.

Ein weiterer Punkt weshalb die Projektwoche sehr viel Spass und Freude bereiten kann, ist, dass jeweils nicht nur in der Schule gearbeitet wird, sondern dass auch auswärts gearbeitet und gelernt wird. Zum Beispiel beim Workshop Astronomie wurde am Mittwoch, den 18. Oktober die Sternwarte Hubelmatt in Luzern besucht, worauf ich im Verlaufe des Textes vertieft eingehen werde.

Doch jetzt möchte ich ein bisschen berichten über das, was ich spezifisch in meinem Workshop gelernt und gemacht habe. Vom 16. bis 20. Oktober war ich in der Projektwoche im Workshop Astronomie dabei. Da wir eine relativ kleine Gruppe waren, bestehend aus 7 Person und Frau Merlo, konnten wir sehr viel über unsere Planteten in unserem Sonnensystem und über die Sternenbilder lernen. Wir lernten in welchem Monat die Sternbilder am Himmel zu sehen sind, wie Jahreszeiten auf unserer Erde entstehen, warum sie entstehen usw. Ich habe in dieser Woche ziemlich viele Highlights gehabt und diese möchte ich in diesem Text verewigen. Etwas sehr Schönes und zugleich mystisches war für mich ganz klar der Besuch in der Sternwarte. Dort hatte uns Herr Bühlmann sehr viel über das Universum und die Sternenbilder erklärt und wir konnten anfangs sogar durch ein Teleskop den Saturn mit den Ringen sehen, das war mein absolutes Highlight!

Zudem konnten wir auch im Planetarium im Verkehrshaus Luzern sehr viel dazulernen und auch etwas spielen gehörte dazu. Zum Schluss der Woche haben wir am Freitag eine tolle Abschlusswanderung unternommen und hatten somit einen sehr coolen Abschluss.

Jetzt komme ich zu meinem persönlichen Fazit. Mir hat die Projektwoche für ein erstes Mal sehr gefallen und ich hoffe, dass ich und wir weiterhin im Schulhaus Mariahilf solch tolle Erlebnisse teilen können.

 

Mamoun Gwinner, S1 violett

Herbstwanderung Primar

Strahlende Gesichter in den Gondeln – Nebelmeer – Wurzelhüpfen und Kieselsteinrutschen – Spielplatzvergnügen mit zig anderen Kindern – Würste bräteln – ein einziges Pflästerli – … Dies war die Herbstwanderung der Primar 2017!

Sie führte uns mit Bus und Gondelbahn zur Fräkmüntegg, zu Fuss zur Krienseregg und schliesslich per Gondel- und Busfahrt wieder retour zum Schulhaus. Schön war es!

Ein herzliches Dankeschön allen freiwilligen Begleitpersonen!

IMG 3464

Zur Fotogalerie

Schulhaus Mariahilf

Logo vslu mobile transparent